aufgelegt


aufgelegt
auf|ge|legt ['au̮fgəle:kt] <Adj.>:
(in bestimmter Weise) gelaunt, sich (in einer bestimmten Stimmung) befindend:
ein glänzend aufgelegter Star; schlecht, gut aufgelegt sein.
Syn.: gelaunt;
zu etwas aufgelegt sein: in der Stimmung sein, etwas zu tun:
ich bin zum Tanzen aufgelegt.

* * *

auf|ge|legt 〈Adj.〉
1. gut, schlecht \aufgelegt sein guter, schlechter Stimmung sein
2. nicht zum Scherzen \aufgelegt sein gestimmt sein; →a. auflegen

* * *

auf|ge|legt <Adj.>:
1. in bestimmter Weise gestimmt, gelaunt:
der gut, schlecht -e Vater;
ich fühlte mich glänzend a.;
sie ist heute besser a. als gestern;
die gut aufgelegte (Sport; sich in guter Verfassung befindende) Amerikanerin gewann in zwei Sätzen;
zu etw. a. sein (in der Stimmung sein, etw. zu tun: sie war zum Tanzen a.; die Schüler sind mal wieder zu Streichen a.; ich bin heute nicht [dazu] a., Besuch zu empfangen).
2. (abwertend) klar, offensichtlich, offenkundig:
das ist ein -er Unsinn.

* * *

auf|ge|legt <Adj.>: 1. in bestimmter Weise gestimmt, gelaunt: der gut, schlecht -e Vater; ich fühlte mich glänzend a.; sie ist heute besser a. als gestern; die gut aufgelegte (Sport; sich in guter Verfassung befindende) Amerikanerin gewann in zwei Sätzen; *zu etw. a. sein (in der Stimmung sein, etw. zu tun): sie war zum Tanzen a.; die Schüler sind mal wieder zu Streichen a.; Zu einem Scherz war sie überhaupt nicht mehr a. (Bastian, Brut 152); ich bin heute nicht [dazu] a., Besuch zu empfangen; ein zu jedem Unfug -er Lausejunge. 2. (abwertend) klar, offensichtlich, offenkundig: das ist ein -er Unsinn, Schwindel; Es ist nicht angezeigt, sich einem -en Narren verwandt zu fühlen (Musil, Mann 120); es ist ein -es Geschäft (landsch.; ein Geschäft, das etwas einbringen wird; Fallada, Mann 159).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aufgelegt — Adj. (Mittelstufe) zu etw. in einer bestimmten Weise gelaunt Beispiele: Ich bin heute nicht zum Spaßen aufgelegt. Sie ist heute schlecht aufgelegt …   Extremes Deutsch

  • aufgelegt — AdjPP std. (18. Jh.) Stammwort. Die Bedeutung entspricht frz. disposé, zu dem es vielleicht eine Lehnbedeutung ist. deutsch s. liegen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • aufgelegt — ↑ legen …   Das Herkunftswörterbuch

  • aufgelegt — auf·ge·legt 1 Partizip Perfekt; ↑auflegen 2 zu etwas aufgelegt sein in der Stimmung sein, etwas zu tun ≈ Lust zu etwas haben: zum Scherzen aufgelegt sein 3 gut / schlecht aufgelegt sein in guter / schlechter Laune sein …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Aufgelegt — Filmdaten Deutscher Titel Aufgelegt Originaltitel Hanging Up Produktionsla …   Deutsch Wikipedia

  • aufgelegt — gelaunt, gestimmt, in Form; (bildungsspr.): disponiert. * * * aufgelegt:1.⇨gestimmt–2.⇨offenkundig(1) aufgelegt 1.gelaunt,sichbefindend,gestimmt,disponiert,zumute,inderLage,inForm 2.gutaufgelegt→heiter …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufgelegt — auf|ge|legt (auch für zu etwas bereit, gelaunt; österreichisch umgangssprachlich auch für offensichtlich); zum Spazierengehen aufgelegt sein …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Aufgelegt — Wer heut nicht aufgelegt ist, ist s morgen noch weniger. Dän.: Hvo ey i dag er val bekoem, i morgen er han meere slem. (Prov. dan., 64.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • aufgelegt — aufgelegtadj unternehmungslustig.Adjektiviertaus»zuetwaufgelegtsein=Lustzuetwhaben«.1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • aufgelegt — opgelaht …   Kölsch Dialekt Lexikon